Der Weg vom Wissen zum Handeln ist oftmals der Schwierigste. Es scheint so, als ob Probleme und die dazugehörigen Lösungsalternativen bekannt sind aber dennoch nichts passiert, um nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen. Weshalb es so ist, daran zerbrechen sich viele Personen ihre Köpfe. Manchmal ist die Antwort naheliegend und simpel. Um nicht endlos auszuschweifen, lassen wir nun an dieser Stelle Raum für deine eigenen Gedanken. Selbstverständlich gibt es unzählige Handlungsmöglichkeiten, um persönlich zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen zu können. Das Tolle daran ist, dass jede/r von uns eine enorme Wirkung haben kann. Frei nach dem afrikanischen Sprichwort "Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun, verändert dies die Welt" können wir jederzeit damit anfangen!

 

Das kannst du unternehmen:

  • Informiere dich über aktuelle wirtschaftliche, soziale und ökologische Herausforderungen und Lösungsansätze
  • Denke bei deinem Urlaub an deinen Ressourcenverbrauch und gestalte ihn umweltschonend
  • Schütze naturnahe Böden wann und wo immer es geht
  • Konsumiere bewusst und achte auf die Herkunft, Produktionsweise, Saisonalität und Qualität der Produkte 
  • Helfe anderen Menschen und teile mit ihnen 
  • Setze dich mit nachhaltiger Stadtentwicklung und Ortsplanung deiner Heimatgemeinde auseinander
  • Probiere mal Do-It-Yourself und Upcycling und gestalte deine eigene Kleidung, deinen Schmuck und Accessoires
  • Gründe/unterstütze/investiere in ökologisch-soziale Start-Ups und Unternehmen
  • Pflanze Bäume
  • Vernetze dich mit anderen Personen und Organisationen

 

 

  • Lege dir umweltschonende Hobbies zu und gestalte deine Freizeitaktivitäten ökologisch verträglich
  • Besuche Veranstaltungen, die sich mit nachhaltigen, ökologisch-sozialen Themen auseinandersetzen
  • Konsumiere seriöse Medien

  • Diskutiere mit Menschen und bilde dir deine eigene Meinung
  • Stupse deine/n Lehrer/in, nachhaltige Themen im Unterricht einzubauen
  • Setze dein nachhaltiges Projekt im Kindergarten oder Schule, deines Kindes um
  • Lade deine Freund/innen zum "Restl-Festl" ein und verkoche deine übrig gebliebenen Nahrungsmitteln
  • Veranstalte eine Tauschparty, bei der die Gäste untereinander Kleidung, Haushaltsgeräte, Lebensmittel usw. tauschen können
  • Absolviere ein Volontariat und lerne neue Menschen und Kulturkreise kennen 
  • Berechne deinen ökologischen Fußabdruck

   

 

  • Speise in Restaurants, die "nachhaltige Küche" anbieten
  • Arbeite im Garten und baue dein eigenes Obst und Gemüse an
  • Engagiere dich in sozialen und/oder ökologischen Vereinen und Organisationen
  • Begrüne deine Hausfassade
  • Setze ein ökologisch-soziales Projekt in die Realität um
  • Investiere dein Vermögen ethisch
  • Bevorzuge Fahrrad, öffentliche Verkehrsmittel und deine Füße, um von A nach B zu können
  • Fordere in deinem Supermarkt Mehrweg-Flaschen
  • Kompensiere deine CO2-Emissionen
  • Achte auf einen bewussten Umgang mit Wasser

 

 

  • Saniere deine Wohnung oder dein Haus energieeffizient
  • Fordere mehr "Nachhaltigkeit" in den Schullehrplänen deiner Kinder
  • Verschaffe dir Gehör für deine Anliegen und schreibe Leserbriefe an Zeitungen
  • Vermeide unnötiges Verpackungsmaterial
  • Achte bei deinem Arbeitgeber auf Corporate Social Responsibility (CSR)
  • Fördere regionale Wertschöpfung durch den Kauf heimischer Produkte
  • Denke global, zusammenhängend und bereichsübergreifend
  • Mache Politiker/innen auf ihre Handlungsmöglichkeiten für nachhaltige Entwicklung aufmerksam
  • Benütze Stoff-Sackerl für deinen Einkauf
  • Bastle und verwende dabei Sekundärrohstoffe (Re- und Upcycling)

 

 

  • Schalte Licht und Elektrogeräte ab, sobald du sie nicht mehr brauchst
  • Trenne deinen Abfall
  • Bilde Fahrgemeinschaften, um von A nach B zu kommen
  • Beziehe Ökostrom oder produziere eigenen Strom aus erneuerbaren Energiequellen
  • Reduziere deinen Plastikkonsum
  • Setze dich aktiv für Umwelt-, Ressourcen und Umweltschutz ein 
  • Organisiere Veranstaltungen zu Themen der nachhaltigen Entwicklung für dein Umfeld
  • Eigne dir Wissen an und handle nach bestem Wissen und Gewissen
  • Erkenne und fördere die Potentiale eines jeden Menschen 
  • Achte auf deinen Fleischkonsum

 

 

  • Gründe einen Tauschkreis
  • Gieße deine Pflanzen mit Regenwasser
  • Drucke achtsam und reduziere deinen Papierverbrauch
  • Unterstütze die internationale Entwicklungszusammenarbeit
  • Verwende ökologische Baumaterialien
  • Kaufe nur jene Menge an Lebensmitteln, die du tatsächlich verzehren wirst
  • Traue dich und agiere selbstständig und unabhängig
  • Repariere selbst bzw. lasse kaputte Geräte reparieren
  • Nimm dir die Zeit und mache dir bewusst Gedanken

 

 

  • und vieles vieles mehr...