"Die wahren Kosten unserer Kleidung"

Filmabend und Publikumsgespräch am 4. Oktober 2017 in Wien.

Das Institut für Umwelt, Friede und Entwicklung (IUFE) lädt zum Filmabend "Die wahren Kosten unserer Kleidung" mit anschließendem Publikumsgespräch am 4. Oktober 2017. Veranstaltungsdetails.

 

Der Dokumentarfilm The True Cost führt vom Alltag der NäherInnen in Bangladesch über Fashion Runways zu Top-DesignerInnen hin zu den Bauern und Bäuerinnen, die für die Baumwollproduktion ihren Boden auslaugen und zunehmend in Abhängigkeit von globalen Konzernen, gentechnisch verändertem Saatgut und Pestiziden geraten. Folgende Fragen werden behandelt:

  • Wer produziert „unsere“ Mode zu welchen Kosten?
  • Warum ist unser Konsum an Kleidung in den vergangenen 20 Jahren um mehr als 400% gestiegen?
  • Wieso ist die Textilindustrie zweite Spitzenreiterin in Sachen Umweltverschmutzung?


Danach bittet das IUFE Nicole Kornherr vom Verein Sicherheitsnadel - fair fashion guide und Journalistin Anna Holl (Reportage „Leute machen Kleider“) zum Gespräch über Handlungsalternativen zu Fast Fashion:

  • Wo können wir ansetzen, um uns solidarisch mit unseren Mitmenschen und unserer Umwelt zu zeigen, ohne auf Style verzichten zu müssen?
  • Was können wir mit unserer Kaufentscheidung bewirken?
  • Wie erkennen wir FairFashion und welche Unterschiede gilt es dabei zu beachten?
  • Was heißt Cradle2Cradle?
  • Was können wir sinnvollerweise mit Kleidung tun, die wir nicht mehr tragen wollen oder können?


Weiters wird Anna Holl über ihre persönlichen Erfahrungen beim Besuch verschiedener Fabriken und Näherinnen in Bangladesch berichten.

 

Wir freuen uns schon auf den Abend! Wen sehen wir dort?

 

Konnex zu den SDGs: Ziel 1 "Armut in jeder Form und überall beenden" + Ziel 3 "Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern" + Ziel 12 "Für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sorgen" + Ziel 8 "Dauerhaftes, inklusives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern"